02 Dezember 2013

Algarve: Spendenbereitschaft gesunken

In der Vorweihnachtszeit wird bevorzugt für wohltätige Zwecke gesammelt. So haben am vergangenen Wochenende auch wieder zahlreiche Pfadfinder vor 160 Geschäften an der Algarve Plastiktüten verteilt, die Kunden mit Lebensmitteln ihrer Wahl füllen konnte. Die Spende kam der "Banco Alimentar Contra a Fome do Algarve" (Lebensmittelinitiative gegen den Hunger an der Algarve) zugute, die seit langem jährlich Lebensmittelspenden für Bedürftige sammelt.
In diesem Jahr kamen an der Algarve etwa 158 t Mehl, Reis, Milch, Konserven u.a. zusammen, 15 t weniger als im November vorigen Jahres.  Nach Angaben des Präsidenten der Organisation war die Krise deutlich zu spüren. Viele spendeten, jedoch in Anbetracht des eigenen schmalen Geldbeutels weniger. Auch die Supermärkte wurden am Wochenende weniger frequentiert als im vorigen Jahr. Mangels Kunden haben einige Sammelposten schon anderthalb Stunden vor Geschäftsschluss ihre Bemühungen eingestellt. 
Die Aktion, die landesweit stattfand, hat für ganz Portugal 2.767 t Lebensmittelspenden erbracht.

Keine Kommentare: