04 Dezember 2013

Portugal am Atlantik darf mit "Mittelmeerdiät" werben

Seit heute ist Portugal mit einem weiteren Kulturgut auf der Liste des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO vertreten mit: "Der Mittelmeerdiät".
Diese Ernährungsform hatten sich bereits im Jahr 2010 die Mittelmeeranreiner Griechenland, Spanien, Italien und Marokko von der UNESCO schützen lassen. Jetzt folgten Portugal, Zypern und Kroatien in einer Gemeinschaftsaktion. Federführend bei dem heutigen Antrag an das internationale UNESCO Kommittee, das in Baku tagte, war Portugal, speziell die Stadt Tavira.
Die Verantwortlichen in Tavira haben zweieinhalb Jahre gearbeitet, um die bürokrati- schenVoraussetzungen für die Aufnahme als Immaterielles Kulturerbe zu schaffen. Im Endeffekt wurde der Antrag in Baku in 2 Minuten "durchgewinkt".
Immerhin ist die Freude an der Algarve, speziell in Tavira, gross. Das Werben mit der "Mittelmeerdiät" verspricht vor allem einen Aufschwung in der Gastronomie, aber auch für den Verkauf  landwirtschaftlicher Produkte. Dabei spielt es keine Rolle, dass Portugal ja nach wie vor am Atlantik liegt.

Keine Kommentare: