29 Januar 2014

"Maddie" - eine unendliche Geschichte....

Die Ermittlungen im Fall "Maddie" gehen weiter. Nachdem die portugiesischen Behörden die Nachforschungen eingestellt hatten, ist jetzt die britische Polizei am Zuge. Gestern trafen sich in Faro 4 Agenten von Scotland Yard, darunter Chief Inspector Andy Redwood, mit Kollegen der portugiesischen Kriminalpolizei. Nach Berichten in der port. Presse wurde bei der 4 stündigen Besprechung das weitere Vorgehen diskutiert. 
Die Briten, die vor einem Jahr die Ermittlungen wieder aufgenommen hatten, haben drei Männer im Visier, die zum Zeitpunkt des Verschwindens von Maddie Einbrüche in Apartments der Umgebung begangen haben. 
Vor einigen Tagen hatten die britischen Behörden bereits ein offizielles Rechtshilfegesuch bei dem port. Generalstaatsanwalt eingereicht. Die Verdächtigen, die offensichtlich noch in Portugal leben, wurden durch Auswertung der Handyüberwachung durch die Briten identifiziert.
Die damals 3jährige Maddie verschwand 2007 aus einer Ferienanlage in Praia da Luz. Der Fall erregte weltweite Aufmerksamkeit, insbesondere durch die massive Einschaltung der Medien durch die Eltern.

Keine Kommentare: