28 März 2014

Lagos: Einsturzgefährdete Felsen an Stränden werden abgesprengt

An den Stränden Praia de Luz und Porto de Mós, beide im Bezirk Lagos, werden an diesem Wochenende gezielt Felsen abgesprengt. Die instabilen Felsen in einer Ausdehnung von 2km sind durch Erosion, bedingt durch den permanenten Kontakt mit dem Atlantik, in Teilen einsturzgefährdet. 
An der Algarve müssen regelmässig nach Ende des Winters Felsen an der Küste wegen der Gefahr des Abbrechens gezielt abgetragen werden. Die Umweltbehörde (Agência Portuguesa do Ambiente) weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass trotz dieser Massnahmen die Gefahr besteht, dass sich Felsenbrocken lösen können. Besucher sollten deshalb unbedingt die Warnhinweise beachten.

Keine Kommentare: