16 März 2014

Ria Formosa: Endgültiges "Aus" für 808 illegal gebaute Häuser


Jahrzehntelang wurden sie geduldet, jetzt wird Druck gemacht: Die illegal gebauten Ferienhäuser auf den vorgelagerten Inseln in der Ria Formosa werden abgerissen. Wie Umweltminister Jorge Moreira da Silva jetzt mitteilte, sind an der Algarve 808 Häuser betroffen, die auf der Ilha do Faro, Ilha dos Hangares und der Ilha do Farol stehen. Ein Betrag von 16,6 Millionen Euro steht dafür zur Verfügung. Um keine EU-Gelder zu verlieren, ist Eile geboten. Deshalb müssen bis Ende 2015 die Bauten fallen. 
Der seit langem geplante Abriss der Häuser auf den vorgelagerten Inseln war an der Algarve heftig kontovers diskutiert worden und wurde mt Billigung der Bürgermeister immer wieder verschoben.
Auch im Norden Portugals im Bezirk Esposende sind 27 Häuser betroffen. Hier geht es aber offensichtlich friedlich zu.

Keine Kommentare: