15 März 2014

Silves: Vertriebene Wohnmobile werden wieder umworben

Nachdem die Polizei in Silves im Februar die Wohnmobile in der Stadt vertrieben hatte, dürfen die "Camper" jetzt mit offiezeller Genehmigung der Stadt den Parkplatz am Arade bei der Schwimmhalle benutzen. Das beliebte Gelände ist auch schon wieder gut gefüllt, wie portugalnews berichtet. 
Den plötzlichen Abzug der zahlungskräftigen Ausländer mit ihren Wohnmobilen hatte die Stadtverwaltung gar nicht gerne gesehen. Als erste Massnahme hat die Stadt den Parkplatz jetzt ganz offiziell für Wohnmobile geöffnet. Die finanziell klamme Stadt will dort sogar 60 Standplätze mit Serviceeinrichtungen einrichten. Allerdings wird dann eine Gebühr erhoben - jetzt dürfen die Wohnmobile noch kostenlos auf dem Gelände stehen.

Kommentare:

Ulli hat gesagt…

Sehr sehr gut, wer nicht mal etwas Geld für den Stellplatz übrig hat und das Trinkwasser auch noch stehlen muss, sollte zu Hause bleiben oder an die Ostsee fahren und Kurtaxe zahlen. Nach dem Motto:
ALLE REDEN VON URLAUB, WIR HABEN NICHT MAL DAS GELD UM ZUHAUSE ZU BLEIBEN.

ein Mobilist hat gesagt…

Super, diese Nachricht!
Wird ja auch Zeit dass die Stadt erwacht.
Mehr als eine Entsorgungsmöglichkeit und Wasser brauchen wir nicht, dafür bezahlen wir auch gerne!

Anonym hat gesagt…

Afgelopen zondag heeft de GNR de campers rond 8 uur in de ochtend opnieuw verwijdert. Nik geen toestemming.