05 April 2014

Arbeiten an 7 Algarve-Stränden

Voraussichtlich im Monat Juni werden an sieben Stränden  der Algarve Arbeiten zur Absicherung gegen Felsabstürze vorgenommen, wie die portugiesische Umweltagentur mitteilt. Die Arbeiten umfassen u.a. gezielte Abbrüche an Klippen und Sandaufschüttungen. Betroffen hiervon sind in der Gemeinde Lagoa die Strände Carvoeiro, Benagil, Nova und Cova Redonda. Im Bezirk Albufeira sind die Strände Castelo und Coelha betroffen, in Lagos der Strand D. Ana. Falls sich die Arbeiten in die Hochsaison hineinziehen, kann es bei kleinen Stränden zu einer kurzfristigen (15 Tage) Sperrung kommen.
Wegen der bevorstehenden Ostersaison waren bereits an den Stränden Praia da Luz und Porto de Mós/Bezirk Lagos gezielte Felsabbrüche vorgenommen worden.

Keine Kommentare: