12 April 2014

Lagoa: Deutscher ermordet

Ein 54jähriger Deutscher wurde am Donnerstag wegen des Verdachts des Mordes von der Kriminalpolizei festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, den 65jährigen - ebenfalls deutschen - Inhaber der Immobilienfirma Solidgalexy in Lagoa am 25.03. bei einem Streit über finanzielle Probleme erstickt zu haben. Der Verdächtige war Geschäftsführer der "Solidgalexy". 
Die Tat wurde erst jetzt aufgrund einer Obduktion entdeckt, die die Witwe des Opfers beantragt hatte.
Da der 65jähriger bereits 2 Herzinfarkte hatte, gingen die Behörden ursprünglich von einem natürlichen Tod aus. 
Der mutmassliche Täter hatte sich nach der Tat am 25.03. die Pulsadern aufgeschnitten und war mit seinem Auto in einen Bach gefahren. Er überlebte und wurde bei seiner Entlassung aus dem Krankenhaus in Portimão festgenommen. Er ist unter Auflagen auf freiem Fuss.

Keine Kommentare: