24 Mai 2014

Portugal: Ferienhausvermieter aufgepasst!

Die portugiesische Regierung will den Vermietern von Ferienwohnungen, die nicht bei den Gemeinden angemeldet sind, verstärkt an den (steuerlichen) Kragen. Hierzu liegt bereits ein Gesetzesentwurf vor, über den Ende Juni entschieden wird. 
Vorgesehen ist die Einführung eines nationalen "Registo Nacional de Alojamento Local" (RNAL). Wer ein Apartment, ein Haus, ein "guest house" oder ein Teil eines Hause kurzzeitig an Touristen vermietet, muss dies vorher bei der Gemeinde anmelden. Diese gibt die Daten dann an die staatliche Behörde Turismo de Portugal weiter. Turismo de Portugal wiederum übersendet die Daten halbjährlich an den Fiskus, womit sich das Datennetz schliesst. 
Wer die Verpflichtung zur Anmeldung nicht erfüllt, kann mit Bussgeldern von 3741 - 35.000 Euro belegt werden. 
Wichtig ist, dass das neue Gesetz nur  Neuanmeldungen betreffen soll.
Wer seine Vermietung nach dem seit 2008 geltenden Bestimmungen bei der Gemeinde als "Alojamento Local" angemeldet hat, ist davon nicht betroffen.

Keine Kommentare: