03 Oktober 2014

Monchique: Aufforstung mit heimischen Bäumen

Auf etwa 5 Hektar Gelände am Foia im Monchique Gebirge haben heute Freiwillige 1000 Eichen gepflanzt. Mit dieser Aufforstungsaktion macht die Gemeinde einen (kleinen) Schritt, um der Monokultur durch Eukalyptus-Bäume entgegenzuwirken und heimische Arten zu verstärken.
Bei den Setzlingen handelt es sich um die Spezies "Quercus canariensis Willd", auch algerische Eiche genannt. Diese Art wächst in Portugal nur im Monchique Gebirge, wie Bürgermeister  Rui Andre betonte. Auch andere heimische Gewächse, insbesondere der Erdbeerbusch (medronheiro), sollen langsam wieder verstärkt angepflanzt werden.

Keine Kommentare: