02 November 2014

Algarve / Andalusien: Grenzfluss Guadiana wird ausgebaggert

 
Das seit Jahren geplante spanisch-portugiesische Projekt der Schiffbarmachung des versandeten Grenzflusses Guadiana wird jetzt  konkret. Eine spanische Firma hat den Auftrag erhalten, ein 1250m langes und 60m breites Teilstück der Mündung auf mindestens 3,5m Tiefe auszubaggern. Wie sulinformacao meldet, werden etwa 55Tausend Kubikmeter Sand bewegt. Die Kosten der Aktion belaufen sich auf 723.000 Euro. Die Arbeiten sollen nach drei Monaten abgeschlossen sein.
Das deutschsprachige Portal andaluz.tv hat bereits im Mai die Verschwendung von EU Geldern angeprangert und berichtet, dass der ausgebaggerte, nicht gerade saubere Sandschlamm an den Stränden in Andalusien abgelagert wird.
Foto: Blick von der Guadiana-Mündung auf die spanische Grenzstadt Ayamonte

Keine Kommentare: