27 November 2014

Algarve: Aufforstung in der Serra do Caldeirão

Der Besuch von Landwirtschaftsministerin Assunção Cristas am vergangenen Montag war Anlass, Bilanz über die bisherigen Aufforstungsbemühungen in der Serra do Caldeirão zu ziehen. 
Bei einem verheerenden Waldbrand im Jahr 2012 waren im Hinterland der Algarve im Bezirk Tavira und São Brás de Alportel 26.000 Hektar Fläche - davon 5.000 Hektar bewirtschafteter Wald mit vielen Korkeichen- verbrannt.
Nach 2 Jahren sind jetzt 1000 Hektar wieder aufgeforstet. 300.000 Korkeichen und Tausende von Erdbeerbäumen wurden neu gepflanzt, verteilt auf  zwei "Zonas de Intervenção Florestal" (ZIP). Zwei weitere Zonen sollen noch folgen. Der Schwerpunkt der Aufforstungen liegt im Hinterland des Bezirks Tavira, dort wurden auch die meisten Schäden angerichtet.

Keine Kommentare: