03 Januar 2015

Lissabon: Regierung plant Inlandsfluglinie Braganca / Portimao

Die portugiesische Regierung plant, eine Inlandsfluglinie von Braganca im Norden bis nach Portimao einzurichten, mit Zwischenstopp in Vila Real, Viseu und Cascais. Eine entsprechende internationale Ausschreibung nach EU-Recht für die neue Linie wurde am 24.12. Dezember veröffentlicht. Der Staat subventioniert das Vorhaben mit 7,8 Millionen Euro und gewährt eine Konzession für 3 Jahre.
Ob sich ein Betreiber findet ist zweifelhaft. Bereits bis 2012 gab es einen Inlandsdienst mit kleinen Flugzeugen zwischen Braganca und Cascais, der immer defizitär arbeitete. Diese Flugverbindung wurde auf Drängen der EU im Hinblick auf die guten Strassenverbindungen eingestellt. 
Der kleine Flughafen in Portimao ist jedenfalls bestens vorbereitet. Sicherheitsübungen der Feuerwehr haben den erforderlichen Sicherheitsstandard bestätigt, ab 01. Juni 2015 kann der Linienverkehr Braganca - Portimao starten, wenn sich denn eine mutige (ausländische) Airline findet.

Keine Kommentare: