27 Februar 2015

Portugal - auch rechtswidrig!

Die exorbitant hohe Steuer, die Portugal bei der Einfuhr von Gebrauchtwagen erhebt, ist jetzt Gegenstand einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Europäische Kommission hat beschlossen, den Staat Portugal wegen dieser massiven Ungleichbehandlung vor den Kadi zu bringen. 
Worum geht es?
Bei der Berechnung der Einfuhrsteuer, von der insbesondere aus anderen EU Ländern eingeführte Autos betroffen sind, wird nach den port. Gesetzen nicht der tatsächliche Verkehrswert (unter Berücksichtigung des Wertverlustes bei alten Autos) zugrundegelegt, sondern ein fiktiver Wert, der in manchen Fällen 600% des Verkehrswertes beträgt.
Damit werden eingeführte Fahrzeuge wesentlich stärker besteuert als Fahrzeuge, die in Portugal gekauft werden - was nach EU-Recht nicht zulässig ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

na Gott sei Dank, endlich!

Wilhelm Kempen hat gesagt…

Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt. So wird es nicht funktionieren mit der EU. Also bitte weg mit dem Euro. DM. Lire. Gulden wieder einführen.