14 April 2015

Ferragudo: Grausame Tierquälerei

In Ferragudo wurden innerhalb von 4 Tagen zwei Fälle grausamer Tierquälerei entdeckt. 
Am vergangenen Sonnabend musste die Feuerwehr einen Hund retten, der vermutlich von den Felsen geworfen wurde. Der Hund war 20m tief  auf einen Felsvorsprung gefallen, der Felsen war insgesamt 55 m hoch. Der weniger als 3 Jahre alte Hund wurde in eine Tierklinik in Carvoeiro gebracht, wo seine schweren Verletzungen (u.a.Bruch der Wirbelsäule) behandelt werden. 
Bereits am vorigen Dienstag musste die Feuerwehr ebenfalls in Ferragudo einen Hund retten, der mit einem Ziegelstein um den Hals von den Felsen gestürzt wurde. Dieser Hund hat mittlerweile eine Pflegestelle gefunden. 
Die Polizei ermittelt in beiden Fällen. In Portugal ist seit dem 01.10.14 ein neues Tierschutzgesetz in Kraft, das u. a. bei Misshandlung von Haustieren eine Gefängnisstrafe bis zu 2 Jahren vorsieht.

Keine Kommentare: