22 Mai 2015

Lissabon: Kutschenmuseum in neuem Gebäude

Fast jeder Lissabon-Besucher hat sie sich angesehen, die berühmte Kutschensammlung im "Museu dos Coches" in der ehemaligen Reitschule  im Stadtteil Belem.
Morgen wird das neue "Museu Nacional dos Coches", um das jahrelang gestritten wurde, eröffnet. Der Neubau  liegt in unmittelbarer Nähe des "alten" Museums in der Avenida da India Nr.135.  
Der vom brasilianischen Architekten Paulo Mendes da Rocha geplante nüchterne Betonbau bietet mit 6000 m3 Austellungsfläche dreimal mehr Platz für die historischen Kutschen.Allerdings ist das Museum noch nicht ganz komplett. Es fehlt noch die "Museografica". Dahinter verbirgt sich das Projekt, an die Wände des Museums filmartige thembezogene Projektionen zu werfen. Aus Gründen der Erhaltung  der alten Kutschen fällt wenig Tageslicht in die Halle. 
Am Wochenende gibt es eine grosse Feier mit Vorführung von Reitkunst und einer Oldtimer Parade.
Das Museum ist von 10 -18 Uhr geöffnet. Der Eintritt in das neue Museum kostet 6 Euro, für das alte Museum, in dem noch 6 Wagen verbleiben, 4 Euro.


Keine Kommentare: