30 Juli 2015

Quarteira: Pitbull-Attacke am Strand

Zwei wilde Hunde (Pitbull-Mischlinge) haben am gestern am späten Nachmittag am Strand von Quarteira einem Badegast schwere Bisswunden zugefügt und eine Panik unter den Besuchern verursacht.
Die Hunde  tauchten am Strand auf, als die Rettungsschwimmer bereits ihren Dienst beendet hatten. Zunächst sprang einer der Hunde am Rücken einer Frau hoch und beschnupperte ihr Höschen, als diese ihren Freund im Wasser filmte. Der Freund kam zur Hilfe und verscheuchte die Tiere. Das quittierten die Strandbesucher noch mit Lachen.
 Etwa 150 m weiter schnappte der gleiche Hund nach der Plastikschaufel eines Kindes, das nur leicht verletzt wurde. Dann fand der Hund offensichtlich den Papierdrachen eines anderen Kindes interessanter und stürzte sich auf die Mutter des Kindes. Mittlerweile waren die Strandbesucher in Panik geraten, die Polizei wurde gerufen.
Ein 57jähriger Badegast wollte der attaktierten Frau zur Hilfe kommen und den Hund ablenken. Dabei stürzte er und der Hund verlor offensichtlich seine Beisshemmung. Er biss in das rechte Bein des Helfers und riss einen Muskel auf. Am linken Bein wurden Schürfwunden diagnostiziert.
Ein zufällig am Strand anwesender Arzt und ein Krankenpfleger leisteten Erste Hilfe.
Die flüchtigen Hunde wurde nach einer Verfolgungsjagd etwa 1 km entfernt von der GNR eingefangen und in das Tierheim von Loule gebracht.

Quelle: http://www.publico.pt
 

Keine Kommentare: