27 Oktober 2015

lha da Culatra: 250 kg schwerer Thunfisch angeschwemmt

 
Für die Bewohner der Ilha da Culatra, der vor Faro gelegenen Insel in der Ria Formosa, sind angeschwemmte Tiere wie Schildkröten oder Delfine keine Seltenheit. Am Wochenende kam eine neue Spezies hinzu. Am Strand lag ein etwa 250 kg schwerer Thunfisch. Das grosse verendeteTier war in einem unversehrten Zustand. Der Abtransport musste mit Hilfe eines Schaufelbaggers erfolgen (s. Foto hier).
Es wird vermutet, dass der Thunfisch aus der Aquakultur stammt, die vor Culatra im Atlantik betrieben wird.  Die dort gezüchteten Thunfische werden auf dem lukrativen japanischen Markt verkauft.
Ungeklärt ist, wie der grosse Thunfisch "entweichen" konnte.

Kommentare:

Bubi hat gesagt…

Das macht nachdenklich.
Voll mit Wachstumshormonen und Antibiotika. Wird auch an uns verkauft.
Vieleicht wird der Thunfisch ja untersucht.

Lichtmeister hat gesagt…

Ja Bubi entweder das ... oder es handelt sich um einen roten Thun, auch Großer Thun genannt, der bis zu 650 kg schwer werden kann und sich ausserhalb der Zuchtbecken ernährt hat. Man muss nicht immer alles so negativ sehen. ^^