21 Januar 2016

Lissabon: Regierung senkt Mehrwertsteuer für Restaurants

Die portugiesische Regierung macht ein  Wahlversprechen wahr und senkt die Mehrwertsteuer (IVA) für Restaurants von 23 auf 13 Prozent. Wie die Zeitung economico unter Berufung auf Regierungskreise schreibt, soll die Herabsetzung ab 01. Juli 2016 gelten.
Es liegt auf der Hand, dass diese Steuererleichterung von den Hoteliers an der Algarve freudig begrüsst wird. Nach Angaben des Hotel-und Gaststättenverbandes AHETA machen "Essen und Trinken" etwa 30% der Rechnungen aus, in Zahlen geschätzt 200 Millionen Euro im Jahr. 
Wer allerdings hofft, nun werden die Preise fallen, hat sich voraussichtlich getäuscht. AHETA spricht in einer Presseerklärung (nur) von einer finanziellen Erleichterung der unterkapitalisierten Restaurantbetriebe. Von einer Weitergabe an die Kunden ist nicht die Rede.

Keine Kommentare: