28 März 2016

Algarve: Handel mit Zitrusfrüchten im leichten Aufwind

 
Besser als im Vorjahr läuft bisher das Geschäft mit Zitrusfrüchten an der Algarve.
 Die grossen Plantagen mit Apfelsinen, Mandarinen, Clementinen und  Zitronen  erzielen höhere Preise, wie eine Umfrage der Presseagentur Lusa ergab. Mit einem Kilopreis von 20 Cent für den Erzeuger kann aber immer noch nicht rentabel gearbeitet werden. Immerhin werden in diesem Jahr in etwa die Produktionskosten gedeckt. 
Wenig Regen aber Feuchtigkeit hat dazu geführt, dass viele Früchte abgefallen sind, was bisher zu einer geringeren Ernte geführt hat.
Im vorigen Jahr war die Bilanz bis auf die 2. Sommerhälfte durchgehend negativ, wie der Geschäftsführer einer grösseren Firma aus der Ostalgarve mit 14,5 Millionen Euro Umsatz berichtete. 

Keine Kommentare: