04 März 2016

Algarve. Immer Ärger mit der Maut

 
Rechtzeitig vor dem Ostereiseverkehr haben die Gemeinden  Vila Real de Santo Antonio und Castro Marim eine Kampagne gestartet, um Touristen, die aus Spanien anreisen, über die Autobahnmaut zu informieren.
 Fakt ist, dass die Nutzung der Autobahn A22, von der Grenzstation am Fluss Guadiana aus Spanien kommend, bis zur  Ausfahrt Castro Marim/VRS Antonio und Altura/Monte Gordo kostenfrei ist.  
Darauf weist der Konzessionär der Autobahn allerdings nicht hin. Vielmehr sind Mautstellen unmittelbar an der Grenze aufgestellt, was bei Besuchern den Eindruck erweckt, sofort zahlen zu müssen. Die beiden Gemeinden haben jetzt zur Selbsthilfe gegriffen und grosse Schilder (s. Bild im link) noch vor der Mautstelle aufgestellt. 
Insbesondere die Spanier sind ein grosser Wirtschaftsfaktor für den Tourismus in der Grenzregion.

Keine Kommentare: