15 März 2016

Algarve: Regenarmer Winter - weniger Felsabbrüche

 
Dank eines regenarmen Winters haben sich an der Algarve-Küste nur wenig Felsabbrüche erreignet.
Dies geht aus einer Bilanz der portugiesischen Umweltagentur (APA) hervor, die die Küste regelmässig auf instabile Felsformationen untersucht.
Insgesamt 9 Felsabbrüche wurden festgestellt, wobei sich allein 7 im Bezirk Albufeira ereigneten. Hier wurde die Küste nach dem Unwetter am 01.November 2015 (nochmals) gründlich inspiziert.
Ein Abbruch fand im Bezirk Lagoa statt, an einer Stelle, an der kein Landzugang besteht.
Reperaturbedürftig ist ein Felsabbruch am Praia Falesia, wo die Zugangstreppe zerstört wurde. Die APA will den Schaden noch vor dem 15. Mai reparieren. Dann beginnt in Albufeira die offizielle Badesaison. Mittel in Höhe von 20. - 30.000 Euro sind für die Reparatur notwendig.

Keine Kommentare: