30 März 2016

Benagil: Gefährlicher Grottenbesuch bei einsetzender Flut


Der schnelle Anstieg des Atlantiks bei Flut wurde heute 3 deutschen Urlauberinnen zum Verhängnis.
Sie waren in Benagil zu der weltbekannten Grotte (Algar de Benagil) geschwommen, konnten aber wegen der einsetzenden Flut nicht mehr zurück schwimmen. Ein Boot der Rettungswache in Ferragudo musste ausrücken, um die 45 und 22 Jahre alten Frauen sowie ein 8jähriges Kind sicher an den Strand von Benagil zu bringen.
Die Autoridade Maritima Nacional warnt dringend davor, zu der Grotte zu schwimmen, da der Meeresspiegel bei Flut sehr schnell ansteigen kann. Vor einiger Zeit musste ein amerikanisches Paar eine ganze Nacht in der Grotte verbleiben, weil sie wegen des steigenden Wassers nicht zurück schwimmen konnten. 

Keine Kommentare: