03 März 2016

Mertola: 2.Iberischer Luchs verendet

Nur ein kurzes Leben in Freiheit hatte ein iberischer Luchs, der am 08. Februar bei Mertola im Alentejo ausgesetzt wurde. Das Weibchen wurde am Dienstag in der Nähe der Stelle, wo es freigelassen wurde, tot aufgefunden. Die Todesursache muss noch von Veterinären in Lissabon geklärt werden. Das Tier war zusammen mit 2 weiteren Luchsen ausgesetzt worden.
Im Rahmen des Projekts zur Wiedereinführung des fast ausgestorbenen iberischen Luches werden sowohl in Silves als  auch in Spanien Tiere gezüchtet, die dann in ihren natürlichen Lebensraum ausgesetzt werden. 
Bereits im Dezember 2014 wurden im Alentejo 10 Tiere ausgesetzt, davon wurde ein Weibchen im März 2015 vergiftet aufgefunden. 

Keine Kommentare: