12 April 2016

Vila Real de Santo António mit Touristensteuer

 
Als erste Gemeinde an der Algarve erhebt Vila Real de Santo António eine Touristensteuer "taxa turistica". Sie beträgt für Erwachsene 1 Euro pro Übernachtung, Kinder zwischen 11 und 13 Jahren zahlen die Hälfte, Kinder bis 10 J. sind befreit. Die Steuer, die auf jede Art der Übernachtung erhoben wird, ist auf maximal 7 Nächte begrenzt. Sie tritt in Kraft 15 Werktage nach der Veröffentlichung im Gesetzesblatt Diario da Republica, auf jeden Fall noch vor der Hochsaison. 
Wie die Stadt erklärte, sind bereits getätigte Buchungen nicht rückwirkend von der neuen Abgabe betroffen.
Bürgermeister Luís Gomes rechtfertigte die neue Steuer mit den Aufwendungen für die Infrastruktur, die allein in den letzten 2 Jahren 70 Millionen Euro betragen hat. Auch die Sporteinrichtungen (complexo desportivo) müssen mit jährlich 3 Millionen Euro unterhalten werden.  
Die bei Touristen beliebte Gemeinde Vila Real de Santo António, zu der auch Monte Gordo gehört, zählt jährlich etwa 1 Million Übernachtungen. Durch die "taxa turistica" sollen 800000 Euro eingenommen werden. 
Es bleibt abzuwarten, ob nun auch andere Gemeinden mit Geldbedarf, wie Portimão, dem Beispiel folgen werden.

Keine Kommentare: