04 Mai 2016

Flughafen Faro: Offenbar schlampige Sicherheitskontrollen

Obwohl Portugals Regierung verkündet hat, die Sicherheitsvorkehrungen an den Flughäfen zu verstärken, scheint nicht alles gut zu gehen. 
In Grossbritannien ist jetzt über einen Vorfall berichtet worden, der sich letzte Woche am Flughafen Faro abgespielt hat.
 Dort hat der 40jährige Urlauber Steven Wilson mit dem Pass seines Bruders  sämtliche Sicherheitskontrollen passiert und ist mit easyJet nach Liverpool geflogen. Wie die Ehefrau des Urlaubers bestätigte, sieht der Mann seinem Bruder nicht ähnlich. Ausserdem war der Name auf der Bordkarte nicht identisch mit dem Namen in dem vorgezeigten Pass. 
Steven Wilson hatte zusammen mit seinem Bruder und 2 Freunden einige Tage Golf-Urlaub an der Algarve gemacht. Er musste aus familiären Gründen vorzeitig nach Liverpool zurückfliegen und hatte in der Eile versehentlich den Pass seines Bruders eingepackt. Übrigens haben auch die Behörden am Flughafen Liverpool nichts bemerkt. 
Die zuständige Ausländerpolizei SEF erklärt lapidar, dass ihr ein solcher Vorfall nicht bekannt sei. Sie will jetzt aber Untersuchungen einleiten. 

Keine Kommentare: