29 September 2016

Algarve: Erstes "Männerhaus" in Portugal

Die Algarve wird als erster Distrikt in Portugal ein Heim, ausschliesslich für vor häuslicher Gewalt  Männer geflohenen Männern, erhalten. Das "Männerhaus", dessen genaue Anschrift nicht angegeben wurde, hat eine Kapazität von 10 freien Stellen. Es wird am 01. Oktober eröffnet.
Etwa 100.000 Euro stehen für das Pilotprojekt zur Verfügung, wobei die Mittel aus den Einnahmen der staatlichen Lotterien stammen.
Häusliche Gewalt ist ein grosses Problem in Portugal, wobei überwiegend Frauen betroffen sind. Nach den letzten Erhebungen sind aber auch zunehmend Männer Opfer von Angriffen ihrer (Ex-)Partnerinnen. Die Regierung geht davon aus, dass 15% aller Fälle (mehr als 1200) Männer betreffen. Den Männern bleibt in der Regel nur die Flucht in eine Pension oder ein Obdachlosenheim. Hier soll das "Männerhaus" helfen, wobei psychologische, juristische und soziale Betreuung angeboten wird.
Die Algarve liegt an dritter Stelle was Fälle häuslicher Gewalt gegen Männer betrifft. Davor liegen nur die Grossstädte Lissabon und Porto.
In ganz Portugal gibt es bisher ein Netz von 40 Frauenhäusern, die Platz für 800 Frauen bieten.
Quelle: http://sicnoticias.sapo.pt


 

Keine Kommentare: