14 September 2016

Flughafen Faro: Drohne gefährdete Ryanair-Maschine

Drohnen entwickeln sich immer mehr zur Gefahr für die Luftfahrt. Bisher wurden gefährliche Vorfälle in Portugal nur von den grossen Flugplätzen Lissabon und Porto gemeldet. Jetzt hat es auch den Flughafen Faro getroffen. Wie die Wochenzeitung Expresso meldete, hat es am 21.08. um 14.41Uhr  in etwa 1500 m Höhe kurz vor Luz de Tavira  einen Fast-Zusammenstoss einer Maschine von Ryanair mit einer Drohne gegeben. Der Pilot meldete dem Tower in Faro, dass eine Drohne etwa 30m entfernt am rechten Flügel der Maschine vorbeigeflogen sei. 
Nach Angaben des Direktors der Flugsicherheit Alvaro Neves handelte es sich vermutlich um eine selbstgebastelte (home made) Drone.
 Der Betrieb von Drohnen ohne vorherige Genehmigung ist im Umfeld des Flughafens Faro in der "controlled trafic region" nicht erlaubt. Dies ist der Bereich von Olhao bis Quarteira in Ost-West Richtung und von Pechao bis Santa Maria in Nord -Süd Richtung.
Darüberhinaus gibt es eine erweiterte Zone im Umkreis von 65 Kilometern - praktisch von Vila Real de Santo Antonio bis Portimao -  in der Flüge über 300m Höhe der Kontrolle unterliegen und angemeldet werden müssen. 

Quelle (mit Zeichnung der controlled traffic zone des Flughafens Faro):

Keine Kommentare: