04 September 2016

Grossbrand im Monchique-Gebirge

 
Die Feuerwehr bekämpft seit gestern einen Grossbrand, der sich auf der Südseite des Foia im Bezirk Monchique ausbreitet. Nach Angaben des Zivilschutzes sind heute um 10.00 Uhr Ortszeit  350 Einsatzkräfte vor Ort. Verstärkung aus Evora, Beja und Lissabon ist angefordert. 
Der Brand, der hauptsächlich Buschwerk und Eukalyptus vernichtet, war bereits gestern abend gegen 17.00 Uhr ausgebrochen. Die Feuerwehr ist jetzt vorrangig dabei, Häuser und Personen in dem unzugänglichen Gebiet zu schützen. 2 Personen wurden vorsorglich evakuiert, akute Gefahr für Gebäude besteht nicht. 
Ebenfalls gestern musste die Feuerwehr je einen grösseren Brand in Porto de Lagos und in Caldas de Monchique löschen, bevor sie am Foia zum Einsatz kam. 
Wie die Zeitung sulinformacao unter Berufung auf den Bürgermeister von Monchique berichtet, hat die GNR an der Nordseite des Foia gestern abend einen 47jährigen Mann festgenommen. Er wurde in flagranti ertappt, als er Feuer legte. Ob er für alle drei Brände verantwortlich ist, ist noch ungewiss.
 Bei dem Festgenommene soll es sich um eine Person aus dem Bezirk Loule handeln. Er wird am Montag dem Richter vorgeführt.

Keine Kommentare: