21 September 2016

Portugal: Fussgänger leben gefährlich

Fussgänger in Portugal leben gefährlich.
 Nach der jetzt veröffentlichten Statistik der Behörde für Verkehrssicherheit (Autoridade Nacional de Seguranca Rodovária) waren im Jahr 2015 ein Viertel der registrierten Verkehrstoten Fusssgänger (In Zahlen: 142 Fussgänger von insgesamt 593 Toten). Dabei verteilten sich die Unfälle gleichmässig auf Fussgängerüberwege, etwa 50 m davon entfernt oder auf Seitenstreifen der Strassen.
Im Gegensatz zu den Autounfällen haben sich auch tödliche Unfälle mit Fussgängern leicht erhöht. 
Auch Fahrerflucht spielt bei Unfällen mit Fussgängern eine Rolle. Bei insgesamt 5070 Zusammenstössen flüchteten 308 Fahrer.
Was die Statistik auch bestätigt: Die EN 125 ist die gefährlichste Strasse in Portugal.

Keine Kommentare: