18 November 2016

Faro: Die "EuroVagina" kommt weg

Ein etwas unglücklich gestalteter Kreisverkehr in Faro wird im Januar total neu gestaltet.
 Es handelt sich um die Rotunda vor dem Gefängnis und dem Theater, die alle Autofahrer passieren, die aus Richtung Portimao in die Stadt fahren. Wegen der Gestaltung der Plastik aus Beton, die seit der Fussball-EM 2004 den Kreisverkehr "schmückt", trägt sie bei Einheimischen den Namen "Euro Vagina".
Die Stadt wird den Hügel inmitten der Rotunda, der die Sicht versperrt, mitsamt der "Euro Vagina" total entfernen. Stattdessen wird der Kreisverkehr begrünt, und zwar so, dass alle vier abgehenden Strassen einsehbar sind.
Quelle (mit Bild): http://www.sulinformacao.pt


Keine Kommentare: