12 November 2016

Faro: Industriehafen ohne Kunden

Der kommerzielle Hafen von Faro steht praktisch vor dem Aus. Ursache für das Dilemma ist der Verlust des einzigen Kunden, die Zementfabrik Cimpor in Loulé. Cimpor hatte über den Hafen Faro regelmässig Zement und Klinker nach Algerien geliefert. Die Nachfrage in Nordafrika ist jedoch stark zurück gegangen, so dass Cimpor die Zementproduktion am 09. Juni eingestellt hat.
Seitdem ist kein Betrieb mehr am Hafen. Die Verwaltung versucht jetzt, eine Beschäftigungsmöglichkeit für die 16 Hafen- Arbeiter  zu finden.
Faros Bürgermeister Rogério Bacalhau hat als Reaktion ein Lieblingsprojekt der Stadt ins Spiel gebracht : Die Umwandlung des Hafens in einen touristischen Jachthafen. 


Keine Kommentare: