12 Januar 2017

Ausbauarbeiten auf der EN 125 wieder aufgenommen

Auf der Hauptverkehrsader der Algarve, der Nationalstrasse 125 (EN 125) wird wieder gebaut. 
Die bereits 2008 beschlossenen Ausbauarbeiten der wohl gefährlichsten Strasse in Portugal waren nur schleppend in Gang gekommen und im Sommer des letzten Jahres ganz gestoppt worden - mit der Folge, dass die zweispurigen Strasse teilweise einem Baulager gleicht. 
Nun kommt wieder Bewegung in die Sache, sogar der Minister für Infrastruktur Pedro Marques reist an, um heute die Wiederaufnahme der Arbeiten in Caliços/Lagos förmlich zu begehen , wie sulinformacao berichtet.
Sicher ist, dass der Abschnitt Vila do Bispo - Olhão mit den vorgesehenen Kreisverkehren und Ortsumgehungen verbessert wird. Wann der Abschnitt Olhão - Vila Real de Santo António requalifiziert wird, steht noch nicht fest.
Der Konzessionär Rotas do Algarve Litoral will die jetzt beginnenden  Arbeiten noch vor der Hauptsaison im Sommer fertiggestellt haben

Keine Kommentare: