24 Januar 2017

Loulé: Palácio da Fonte da Pipa niedergebrannt

Dicke Rauchwolken waren am Dienstagmorgen über der Stadt Loulé zu sehen. Ursache war ein Feuer, das um 06.10 Uhr im Palácio da Fonte da Pipa ausgebrochen war. Der aus dem 19.Jahrhundert stammende Palast liegt an der Av. Parque das Cidades am südlichen Stadtrand von Loulé. Seit Jahren nicht genutzt und baufällig, diente das Gebäude mit dem markanten Turm nur noch Obdachlosen als Unterkunft. Zuletzt war hier im Jahr 2010 im Rahmen des Programms "Allgarve" eine Kunstausstellung zu sehen.
Der Palast samt umgebenden Grundstücken gehört einem britischen Immobilienfond, der das ursprüngliche Kleinod verrotten lies. Nach Aussage von Bürgermeister  Vitor Aleixo ist in dem Bereich keine Wohnbebauung möglich, so dass die Pläne der Briten, dort eine Wohnsiedlung zu bauen, sich zerschlagen haben.
Im Einsatz waren 23 Feuerwehrleute aus Loulé und Umgebung, um 09.00 Uhr konnte der Brand als gelöscht erklärt werden. Der Palast ist bis auf einige Mauern total niedergebrannt. 
Quelle: (mit Video)http://www.cmjornal.pt
 

Keine Kommentare: