12 Februar 2017

Ostalgarve: Heftige Überschwemmungen

Heftiger Regen, verbunden mit Hagel und Gewitter hat gestern abend die Ostalgarve heimgesucht.
Betroffen war die Stadt Vila Real de Santo António mit Monte Gordo sowie Tavira. 
Während der Niederschläge in Vila Real de Santo António, die nur 1 Stunde anhielten, stand in den Strassen das Wasser einem halben Meter hoch. In Tavira war das Gebiet am Rio Gilao betroffen, weil besonders bei Hochwasser das Regenwasser nicht abfliessen konnte. Auch in Monte Gordo herrschte von 19.30 - etwa 20.30 Uhr "Land unter". 
Grosse Schäden mit Ausnahme von vollgelaufenen Kellern oder einigen Gaststätten wurden nicht berichtet. Allerdings musste die Gemeindestrasse 397 und 515 von Tavira nach Asseca gesperrt werden.
Mit weiteren Regenfällen, Gewitter und vereinzelt Hagel wird gerechnet. Die Behörden empfehlen, heute abend und morgen wenn möglich zu Hause zu bleiben und vor allem kleine Strassen, die über Bäche führen, auf jeden Fall zu meiden.
Die Zeitung correiodamanha hat am 11.02. ein Video in Netz gestellt, die sulinformacao zeigt Fotos.

Keine Kommentare: