30 August 2017

Lagoa: Fatacil-Gelände soll Stadtpark werden

Grosse Pläne hat die Gemeinde Lagoa zur Umgestaltung des zentralen Fatacil-Geländes. Am letzten Tag der grossen Messe am vergangenen Sonntag stellte Bürgermeister Francisco Martins das 7 Millionen teure Projekt vor.
 Um das grosse Gelände mitten in Lagoa nicht nur 10 Tage im Jahr für die Fatacil zu nutzen, soll ein städtischer Park mit viel Grün, Picknickplätzen und einem modernen Restaurant in der Mitte angelegt werden. In den Park wird das anliegende Gelände, auf dem monatlich der Zigeunermarkt und der Antikmarkt veranstaltet wird, einbezogen. Auf diesem, jetzt unbebauten Brachland, wird ein "Picadeiro Municipal", ein städtisches Reitstadion mit 40 Boxen eingerichtet, um internationale Turniere zu veranstalten. Auch der städtische Fussballplatz wird mit neuem Rasen, Skaterbahn und modernen Waschräumen modernisiert. 
Noch nicht konkret geplant, aber bereits angedacht ist eine Fussgängerbrücke über die EN 125, die Lagoa praktisch zerschneidet.
Drei  bis vier Jahre wird es dauern, bis das ehrgeizige Projekt konkretisiert ist. Das hängt auch von den EU-Geldern ab, die zur Finanzierung fliessen sollen und von der Finanzlage der Gemeinde,   so der Bürgermeister.


Keine Kommentare: