10 September 2017

Algarve: Deutlicher Anstieg der Unfallzahlen

Einen signifikanten  Anstieg der  Verkehrsunfälle an der Algarve verzeichnet die Statistik der portugiesischen Behörde für Strassensicherheit (Autoridade Nacional de Seguranca Rodoviária) im Zeitraum Januar bis Ende August.
  Insgesamt wurden 7438 Unfälle gemeldet, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es (nur) 6465. Auch bei den Verkehrstoten gab es einen Anstieg - 20 Personen verloren ihr Leben im Strassenverkehr, 4 Tote mehr als im Vorjahr.
 Die Statistik sieht noch düsterer aus, wenn man die Zahlen eines ganzen Jahres vergleicht. Vom 01.09.2016 - 31.08.2017 starben 36 Menschen, im gleichen Zeitraum davor waren es 22 Verkehrsteilnehmer.
Die Zahl der Schwerverletzten belief sich in diesem Jahr auf bisher 131 Personen gegenüber 106 im Vorjahreszeitraum.
Der letzte schwere Unfall ereignete sich am Freitag gegen 19.00 Uhr auf der EM 1295 bei Vale Judeu. Wie correiodamanha berichtet, stiess dort ein mit zwei Personen besetzter BMW mit einem Motorrad zusammen. Es gab zwei Schwerverletzte.

Keine Kommentare: